März 2012

<- 04.2012

02.2012 ->


Vorbereitung meiner Winterreise in die Mongolei


Am 23.3.2012 geht es los. Über Peking reise ich nach Ulaanbaatar. Meine gute Freundin Micki (Minjbadgar - „Wilde Blume aus den Bergen“) hat eine tolle Reise für mich vorbereitet. Von Ulaanbaatar geht es durch die winterliche Mongolei mit dem Jeep nach Murun. Mein bewährter Fahrer und mein Dolmetscher begleiten mich. In Murun hoffe ich meine Reisebekanntschaft Hulaan-Hulaan, die ich vor drei Jahren in der Wüste Gobi kennen gelernt habe zu treffen. Dann geht es weiter zum zugefrorenen Huvsgul See. Der See ist 130km lang und 39km breit. Dort werde ich die nächsten Tage bei Nomaden in der Jurte und in Gercamps verbringen. Wir bereisen den See mit seiner meterdicken Eisdecke. Mit Pferdeschlitten geht es über das Eis. Auf dem Rücken der Pferde will ich Reitausflüge durch die Winterlandschaft machen. Ebenso mit Kamelen unterwegs sein. Ich hoffe wieder auf viele nette, gastfreundliche Menschen zu treffen und neue Freunde zu gewinnen. Zurück geht es über Erdenet nach Ulaanbaatar. Danke „Wilde Blume aus den Bergen“, dass Du diese Reise für mich vorbereitet hast. Wir treffen uns am 23.3.2012 um 14.30h zum Wodka in Ulaanbaatar im Dschingis.

Mongolei

Auf dem Pamir Highway


it meinem guten Freund Talant Asemov aus Kirgistan habe ich heute meine Reise auf dem Pamir Highway verabredet. Talant wird mich als Fahrer und Dolmetscher begleiten.

Am 25.6.2012 geht es ab Duschanbe / Tadschikistan los. Folgende Stationen fahren wir mit unserem allradbetriebenen Jeep an. Von Duschanbe geht es bis Kuljab entlang der tadschikischen Grenze bis nach Kalai Khum. Von dort immer am Grenzfluss entlang nach Khorog, und Yamg. Bis wir in Langar ankommen sind wir fast 600 KM entlang dem Grenzfluss Pjandi gefahren. Von dort aus geht es auf dem Rücken von Kamelen weiter zu den Karl Marx und Friedrich Engels Gipfeln. Danach fahren wir über den Pass Khargush (4.344m) nach Murgab. Weitere Stationen: Rangkul See, Ak Baisatal Pass (4.655m), Karakul See. Bei Sary Tash wird die Grenze zu Kirgistan überquert.

In Kirgistan geht es zum Basislager des Pik Lenin (7.139m). Dann durch die wunderschönen Bergschluchten bis nach Osch. Weitere Stationen: Usgen, Arslanbob, Sary Chelek, Chychnkan. Dann durch die Bergtäler und über die Bergpässe Ala Bel (3.175m) und Too Ashun (3.300m) nach Bishkek, der Hauptstadt Kirgistans. Dort endet die Reise.

Eine ausführliche Reisebeschreibung ist unter Reiseplanungen abgelegt. Wer Interesse hat mit mir zu reisen, ruft bitte Sabin Heep (pepXpress),
Tel. +49 (261) 13490620 an.

Pamir Highway

Vorbereitung der Winterexpedition zum Baikalsee im Februar 2013


Heute habe ich eine Reise für das Jahr 2013 vorbereitet: Vom 19.2.2013 bis zum 2.3.2013 geht es an den Baikalsee. Wie auf einer arktischen Expedition bekommt jeder einen speziellen Transportschlitten, russische Spezialstiefel mit Spikes. Überquert wird der zugefrorene Baikalsee. Auf dem See wird während der Expedition in Zelten übernachtet. Das Essen wird auf Gaskochern zubereitet. Weitere Höhepunkte der Reise: Hundeschlittentour, mit dem Snowmobil durch die Taiga, Übernachtung bei russischen Familien, Stadtbesichtigung Irkutsk („Paris Sibiriens“) und Ulan-Ude (Hauptstadt der Republik Burjatien), Kennenlernen des burjatischen Buddhismus.

Das vorläufige Programm  ist unter Reiseplanungen abgelegt. Information und Anmeldung: Sabine Heep (pepXpress), Tel. +49 (261) 13490620.

Baikal

Vorbereitung auf die Reise nach Australien


Das ganze Wochenende habe ich mich auf die Reise nach Australien vorbereitet. Am 27.04 2012 soll es losgehen. Über Singapur geht die Reise nach Melbourne. Das werden die Höhepunkte der Reise sein: Fahrt entlang der Great Ocean Route, Kangaroo Island und die abendliche Parade der Pinguine, Alice Springs, Kings Canyon und das rote Zentrum Australiens, Uluru Rock, Kakadu Nationalpark, Arnhemland Plateau, Yellow Water Lagoon, Nourlangi Rock, Kathrine Gorge, Great Barrier Riff. Wer mit möchte, kann sich unter Reiseplanungen über Details informieren.

Australien

Mongolei


Ulaanbaatar

Heute bin ich in Ulaanbaatar in der Mongolei über Beijing angekommen. Meine gute Freundin Micki („Wilde Blume aus den Bergen“) hat ein Besichtigungsprogramm für mich organisiert. Wir gehen zum Gandantegchenglin Kloster, zum Bogd Khan Palast und auf den Zaisan Hügel zum Denkmal an den 2. Weltkrieg. Fotos in der Bildergalerie.

Ulaanbaatar

Reise in den Norden der Mongolei

Mit meinem Fahrer Khuyaca und meinen Dolmetscher Jagaa geht es heute los. Wir reisen die nächsten 3 Tage Richtung Huvsgul See in den Norden der Mongolei. Wir reisen über Erdenet und Murun bis nach Hatgal. In Murun treffe ich Hulaan meine alte Bekannte aus der Zeit vor 3 Jahren in der Wüste Gobi. Weitere Fotos in der Bildergalerie.

Mongolei

Es ist kalt in der Mongolei

Über zugefrorene Flüsse geht es auf der Piste immer weiter nach Norden. Weitere Fotos in der Bildergalerie.

Mongolei

Ankunft in Hatgal und Weiterreise zu den Nomaden am Huvsgul

Heute erreichen wir Hatgal. Hier treffen wir Mondoo, der uns zu seinem Nomaden Camp bringt. Die nächsten Tage werde ich bei und mit den Nomaden leben. Über den zugefrorenen Huvgul See geht es Richtung Jankhai. Weitere Fotos in der Bildergalerie.

Mongolei

Expedition mit dem Pferdeschlitten über den Huvsgul See

Mit Mondoo und Jagaa geht es über den zugefrorenen Husgul See. Es ist kalt. Minus 20 Grad. Gefühlt noch kälter. Unser Ziel: Die Rentiernomaden am Südost Ufer. Weitere Fotos in der Bildergalerie.

Mongolei

Auf dem Pferderücken entlang dem Khoridul Sariday

Mit Mondoo und Jagaa reiten wir heute entlang den Gebirgszügen. Die Anstrengung wird mit tollen Ausblicken belohnt. Weitere Fotos in der Bildergalerie.

Mongolei

Ritt entlang dem Huvsgul See

Kalt und schön. Mit den Pferden entlang dem Seeufer zurück nach Jankhai. Weitere Fotos in der Bildergalerie.

Mongolei

<- 04.2012

02.2012 ->

Rolf
Büttner

[Home] [Tagebuch] [Reiseplanungen] [Bildergalerie] [Über mich] [Impressum]